Von Mitgliedern für Mitglieder

Hier finden Sie spezielle Angebote von unseren Mitgliedern

Info Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Verband Saarlouis übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Verantwortlich für die hier gezeigten Angebote sind die jeweiligen Dienstleister. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers.

Ihre Meinung ist uns wichtig: IHK-Umfrage zum Thema "Wirtschaftsfreundliche Kommune"

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Wirtschaftsstandort Saarland braucht attraktive Innenstädte und Ortskerne sowie Kommunen, die sich durch wirtschaftsfreundliche, serviceorientierte und möglichst digitalisierte Verwaltungsleistungen, moderne Infrastrukturangebote und wettbewerbsfähige Standortkosten auszeichnen. Denn nur mit guten Rahmenbedingungen wird es gelingen, mehr Unternehmen anzusiedeln, bestehende zu halten und mehr Fach- und Führungskräfte von außerhalb für das Saarland zu gewinnen. Dies ist die Grundlage für mehr Innovationen, Wachstum und Beschäftigung und damit für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

Hierfür engagieren wir uns als IHK seit vielen Jahren mit voller Kraft im Rahmen unserer politischen Beratung auf Landes- und auf kommunaler Ebene. Diesen Prozess wollen wir 2022 weiter intensivieren, um für Sie und für Ihr Unternehmen bessere Standortbedingungen vor Ort zu erreichen.

Vor diesem Hintergrund möchten wir gerne im Rahmen unserer IHK-Umfrage zum Thema „Wirtschaftsfreundliche Kommune“ mehr über Ihre Zufriedenheit mit der Verwaltung, mit der Infrastruktur und der Lebensqualität in Ihrer Kommune erfahren. Zugleich wüssten wir gerne mehr darüber, wie Sie die Entwicklung Ihres Standortes einschätzen, welche Themen Ihre Kommune in den nächsten Jahren vorrangig behandeln sollte und wo aus Ihrer Sicht bürokratische Hemmnisse bestehen. Die Umfrageergebnisse fließen unmittelbar in den politischen Beratungsprozess ein. Selbstverständlich werden Ihre Antworten streng vertraulich behandelt.

Zur Umfrage gelangen Sie über folgenden Link: https://survey.lamapoll.de/wirtschaftsfreundliche_kommune/

Die Bearbeitung dauert nicht länger als 5 Minuten.

Über Ihre Antwort bis zum 14. Januar, 18.00 Uhr würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.


Mit freundlichen Grüßen
Dr. Carsten Meier
Geschäftsführer
Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung

 

Neues Corona Testzentrum in Saarlouis

Sehr geehrte Verbandsmitglieder,

 

zur Bekämpfung der Corona Pandemie gehören u.a. Tests. Aus diesem Grunde hat sich die GFU entschlossen ein Corona Testzentrum einzurichten.

 

Das Testzentrum befindet sich in Saarlouis, Güterbahnhofstraße 17a-19

Terminbuchungen sind möglich unter https://test-gfu.probatix.de/de/pick-slot

 

Nutzen Sie die Testmöglichkeit für sich und Ihre Beschäftigten, damit die Pandemie ein Ende findet.

Der Berg impft! - 17.12.2021

Präsentation vom 07.12.2021 / Vorstellung "bliggit SLS

Müllgefäße nicht dauerhaft im öffentlichen Raum aufbewahren

Müllgefäße wie die Gelbe Tonne sind grundsätzlich auf Privatgrundstücken zu lagern – frühestens am Tag vor der Leerung dürfen sie an den Straßenrand gestellt werden. Nach der Leerung sind sie noch am selben Tag wieder auf das Privatgrundstück zurückzuholen. Wer seine Tonnen auch außerhalb dieser Zeit auf offener Straße lagert, muss zukünftig damit rechnen, dass diese durch die Ortspolizeibehörde sichergestellt werden. Dann werden für die Besitzer ein Bußgeld und erhebliche Kosten fällig.

Auf öffentlichen Straßen und Plätzen abgestellte Müllgefäße sind nicht nur optisch ein Problem – sie behindern Fußgänger und Durchfahrten, Dritte entsorgen dort dann auch ihre Abfälle.

Oft wird anfallender Abfall noch zu den Tonnen gestellt, der dann Schädlinge anlockt. Grundsätzlich gilt: Alle Abfalltonnen müssen auf Privatgrundstücken gelagert werden. Erst am Vortag vor der Leerung dürfen sie an den Straßenrand gestellt werden – nach der Leerung müssen sie noch am Tag der Abfuhr wieder zurück aufs Privatgrundstück verbracht werden.

Vor allem im Innenstadtbereich musste die Ortspolizeibehörde vermehrt feststellen, dass Tonnen im öffentlichen Verkehrsraum verbleiben. Teilweise war dies auch durch Einführung der gelben Tonnen bedingt. Inzwischen haben aber die Entsorgungsträger sichergestellt, dass alle Tonnen getauscht werden konnten.

Sollte das Problem immer noch in der Größe der Tonne liegen, können sich Betroffene bezüglich der Rest- und Bioabfallgefäße mit dem Kunden-Service-Center des EVS in Verbindung setzen und ein kleineres Abfallgefäß beantragen. Hinsichtlich des Gefäßes für die Sammlung von Papier (Blaue Tonne) ist der NBS und für die Gelben Tonnen die Fa. Adam GmbH der richtige Ansprechpartner. Dort kann man das Gefäß mit entsprechender Begründung jeweils tauschen lassen.

Daher wird die Ortspolizeibehörde nun dazu übergehen müssen, verbleibende Abfallgefäße aus dem öffentlichen Raum zu entfernen und wird die Kosten dafür den Nutzern in Rechnung stellen. Dazu arbeiten Ortpolizeibehörde und Entsorgungsträger eng zusammen.

Es erfolgt nunmehr ein letztes Anschreiben an die Betroffenen, danach werden die Tonnen entfernt. Die Besitzer müssen sodann im Rathaus bei der Ortspolizeibehörde vorsprechen und die entsprechenden Kosten entrichten. Bei etwaigen weiteren Verstößen werden die Tonnen ferner ohne vorherige Ankündigung entfernt.

Nach Vorsprache bei der Ortspolizeibehörde kann das entsprechende Gefäß beim Neuen Betriebshof abgeholt werden. Wer nicht in der Lage ist den Rücktransport selbst zu organisieren, kann hierzu den NBS kostenpflichtig beauftragen.

Die Verwaltung hat hier bereits mehrfach über Medien und Aufkleber auf der Tonne die Nutzer informiert. Da dies nicht überall erfolgreich war, sind nun bedauerlicherweise stärkere Maßnahmen notwendig.

Weihnachtsmarkt in Saarlouis findet statt mit 3G-Regelung

Unter Einhaltung der 3G-Regelung findet der Saarlouiser Weihnachtsmarkt in diesem Jahr statt. Los geht es am Mittwoch, 24. November.

 

Um den Saarlouiser Weihnachtsmarkt in diesem Jahr durchführen zu können, hat der Veranstalter, die Weihnachtsmarkt Saarlouis Spangenberger GbR, zugesichert, die Variante der strengeren Maßnahmen des Landes umzusetzen (3G statt reine Maskenpflicht). Dadurch sind die Vorgaben des Saarlandes für Außenveranstaltungen mit dem höchsten dort vorgesehenen Sicherheitsniveau erfüllt.

 

Das umfasst insbesondere die Kontrolle der 3G-Regel. Dazu wird nahezu der gesamte Weihnachtsmarkt umzäunt, der Zugang erfolgt zentral über den Eingang in Höhe Französische Straße. Vor dem Betreten des Marktes müssen Besucherinnen und Besucher den Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen aktuellen negativen Coronatest in Verbindung mit der Vorlage des Personalausweises vorweisen, danach können sie sich innerhalb des Geländes frei bewegen. Auch für die Nutzung der Eislaufbahn sind dann keine zusätzlichen Corona-Kontrollen mehr notwendig. Neben den Verkaufsständen gibt es auch wieder ein gastronomisches Angebot mit Speisen und Getränken.

 

Um der aktuellen Situation Rechnung zu tragen, entfällt das Bühnenprogramm während der gesamten Laufzeit des Marktes. Auch die Almhütte bleibt zumindest vorerst geschlossen, das Speisenangebot in der Almhütte entfällt komplett. Zudem wurden auch die Öffnungszeiten am Abend um je eine Stunde gegenüber den Vorjahren reduziert.

 

Der Weihnachtsmarkt Saarlouis ist ab Mittwoch, 24. November täglich geöffnet in der Zeit von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr.

Toller Spielspaß für alle: Inklusiver Mehrgenerationenspielplatz im Saarlouiser Stadtgarten eröffnet

Der neu gestaltete Spielplatz auf dem weitläufigen Gelände der ehemaligen Liegewiese des Stadtgartenbades nahe der Vaubaninsel wurde Mitte Oktober pünktlich zum Start der Herbstferien seiner Bestimmung übergeben. Leider, aufgrund von Corona, nur mit geladenen Gästen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das gemeinsame Feiern wird aber nachgeholt – mit einem großen Spielplatzfest, sobald dies wieder möglich ist.

 „Bei der Planung der verschiedenen Angebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne körperliche Einschränkungen standen Inklusion, Spaß am Spiel und an Bewegung sowie die generationsübergreifende Nutzung an oberster Stelle. Wir haben ein pädagogisches Konzept entwickelt, das mit Vertreterinnen und Vertretern sämtlicher Nutzergruppen erarbeitet und anschließend unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger konkretisiert wurde. Für die tolle Zusammenarbeit bedanke ich mich bei allen, die an diesem umfangreichen Prozess mitgewirkt haben. Ein besonderes Dankeschön geht an die Kolleginnen und Kollegen des Neuen Betriebshofes Saarlouis, die hier mit viel Engagement immense Arbeit geleistet haben und ohne die eine Realisierung dieser Maßnahme im geplanten Kostenrahmen nicht möglich gewesen wäre“, sagte der zuständige Baubeigeordnete Günter Melchior.

 „Dieser Spielplatz ist der 77. in Saarlouis und wie ich finde ganz besonders schön geworden. Ich freue mich sehr, dass wir als Stadtverwaltung Hand in Hand mit dem Stadtrat jetzt einen langgehegten Wunsch unserer Einwohner und Besucher erfüllen konnten. Ich hoffe inständig, dass wir ab jetzt hier von weiteren Beschädigungen durch Vandalismus verschont bleiben und rufe ausdrücklich dazu auf, sich bei uns zu melden, falls Beobachtungen in diese Richtung gemacht werden“, ergänzte Oberbürgermeister Peter Demmer. Er übernahm auch die Patenschaft für das neue Inklusionskarussell, eine Spende des Vereins Pro Inklusionsschaukel e. V.

 Neben diesem Spielgerät, das auch auf den Rollstuhl angewiesene Personen sicher nutzen können, gibt es einen Wasserspielplatz mit Pumpe und einem kleinen Bachlauf, der mit Grundwasser aus dem benachbarten Pilz-Brunnen gespeist wird. Ein Stangenwald, das Kletterhaus, verschiedene Schaukeln, ein Spielhaus und eine Disc-Golf-Anlage sind ebenfalls bereits installiert worden. Zukünftig sollen im Rahmen des „Saaraltarm-Konzeptes 4.0“ nach und nach noch ein Bewegungsparcours, Beleuchtungselemente, eine WC-Anlage und eventuell ein kleines Bistro zum Spielplatz hinzukommen.

 

Die Kreisstadt Saarlouis hat rund 186.000 Euro in die neue Anlage investiert, zwei Drittel hiervon waren Fördermittel für den Bereich Städtebau. 

Direkt in Betrieb genommen wurde der neue Wasserlauf und das Inklusionskarussell.

Bundesweites Projekt "KliMaWirtschaft"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Partner,

mit dem neuen Verbundprojekt „Bundesweites Klimaschutzmanagement für die Wirtschaft – KliMaWirtschaft“ unterstützt der BVMW in Kooperation mit dem Fraunhofer IPK Mittelständler bei der systematischen Einführung eines ganzheitlichen Klimaschutzmanagements. Ziel ist die messbare Treibhausgasreduktion bei den Unternehmen. Dazu werden diese (will heißen: Sie) in einer 3-teiligen kostenfreien Workshop-Reihe befähigt, Ziele und Strategien zu definieren, Maßnahmen zu planen und umzusetzen und alles letztlich zu evaluieren. Zusätzlich gibt es Beratung und Begleitung über den gesamten Prozess sowie Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier:

https://www.bvmw.de/klimawirtschaft/

Auf eben dieser Seite können Sie auch direkt Ihr Interesse bekunden, beim Projekt KliMaWirtschaft mitzumachen. Zitat nebst Bild zum Abschluss:

https://www.bvmw.de/klimawirtschaft/

--

Mit besten Grüßen / Sincères salutations

Andreas Dippe

Rechtsanwalt

 

Der Mittelstand. BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.

Selbständiger Repräsentant des BVMW e.V. | Leiter der Kreisverbände des Saarlandes

 

[Büro

Im Altseiterstal 110

D-66538 Neunkirchen

 

Tel. +49 6821 95 85 50

Mobil +49 179 6 83 85 02

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!';document.getElementById('cloak7c5cf81a5a26c9cb25e7627d86d61dbf').innerHTML += ''+addy_text7c5cf81a5a26c9cb25e7627d86d61dbf+'<\/a>'; > Web www.saarland.bvmw.de <http://www.saarland.bvmw.de> LinkedIn https://www.linkedin.com/in/andreas-dippe-a0a912146/

 

alocalo GmbH

Überblick alocalo GmbH | Search global – buy local | www.alocalo.de

  1. Einzigartiger Ansatz | Wir verbinden die Vorteile des lokalen Handels mit den Stärken der Big-Player im E-Commerce
  • Sichtbarkeit lokaler Händler maßgeblich erhöhen
  • Händler in den saarländischen Städten und Kommunen stärken
  • Umsätze der großen Online Plattformen in den lokalen Einzelhandel umleiten
  • Lokalen Händlern ermöglichen wieder auf Augenhöhe mit den Plattformen zu agieren
  • Einfache Kommunikation zwischen Kunden und Händler ermöglichen

       2. Feedback der Handelspartner (technische Pilotphase)

  • „Das ist der erste Ansatz, der wirklich den lokalen Handel stärken wird.“
  • „Das ist wirklich einzigartig!! alocalo macht den lokalen Handel wieder stark & setzt genau an der richtigen Stelle an.“
  • „Wichtig, dass alle dabei sein können: Egal wie groß. Egal welche Einzelhandelsbranche. Egal welche Online-Erfahrung.“

       3. Videos:

       a. Use Case 1_Direkter Match und Online-Shop
       https://youtu.be/QpHydz3ZX9A

       b. Use Case 2_ Ähnliches Produkt und direkte Kommunikation mit Kunden
       https://youtu.be/PF41D-gvqtY

       c. Use Case 3_Sichtbarkeit und Kommunikation auf jeglicher Homepage
       https://youtu.be/YdpszXcGklY

       4. Start im Saarland: Oktober 2021

 

Zum Informationsabend: hier klicken

Cybersicherheit frühzeitig im digitalen Transformationsprozess berücksichtigen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein zur Online-Veranstaltung Cybersicherheit frühzeitig im digitalen Transformationsprozess berücksichtigen, am 29.09.2021, Beginn 15:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die Zahl der Cyberattacken auf Unternehmen wächst rasant. Geringes Risikobewusstsein gepaart mit mangelhafter IT-Sicherheit machen es Angreifern aus dem Internet leichter denn je, Beute zu machen. Doch nicht nur Konzerne, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen geraten mehr und mehr ins Visier professionell agierender Cyberbanden. Neben schweren finanziellen Verlusten leiden die betroffenen Betriebe unter erheblichen Imageschäden und dem Vertrauensverlust ihrer Kunden. Wie Unternehmen aller Größenklassen sich gegen diese Bedrohung wehren können und damit die digitale Transformation ihrer Geschäftsmodelle verteidigen, ist Gegenstand des Online-Vortrags von Prof. Dr. Mana Mojadadr von der htw saar. Flankiert werden ihre Ausführungen von Prof. Dr. Wilhelm Hauser, Partner Wirtschaftsforensik bei Michael Harz Projure GmbH, Saarbrücken. Michael Harz Projure GmbH erstellt Sachverständigengutachten u. a. zum Thema „Schadensberechnung nach Cyberattacken“.

Die Vorträge finden statt im Rahmen der IHK-Reihe „Wissenstransfer – aus den Hochschulen in die Praxis“.

In die Veranstaltung einführen wird Dr. Oliver Berck.

Wenn Sie an unserer Veranstaltung vor Ort teilnehmen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link:
IHK Saarland - Partner der Wirtschaft - Cybersicherheit frühzeitig im digitalen Transformationsprozess berücksichtigen

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 28.09.2021.

Freundliche Grüße aus der IHK Saarland
Edith Weber
Sekretariat Dr. Carsten Meier
Geschäftsführung Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung

IHK Saarland
Franz-Josef-Röder-Straße 9 | 66119 Saarbrücken
Telefon: +49 681 9520-401
Fax: +49 681 9520-488
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.saarland.ihk.de

Die IHK Saarland finden Sie auch in Facebook, Twitter und Xing sowie als kostenlose APP im iTunes Store oder im Google Play Store.

Das Risiko nicht nur durch eine CYBER-Attacke seine Existenz zu verlieren ist extrem groß!

Liebe Verbandsmitglieder!

Viele von uns sind aktuell durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie mehr als nur gestresst. Für nicht wenige geht es – einfach nur – um die eigene EXISTENZ!

Trotzdem sind wir – als SELBSTÄNDIGE UNTERNEHMER – weiterhin positiv und zukunftsorientiert fokussiert!

Und genau deshalb ist es extrem wichtig, dass grundlegende aber Existenz sichernde Maßnahmen für die eigene Firma, das eigene Unternehmen NICHT vernachlässigt, vergessen oder aber – erstmal in die Zukunft – verschoben werden!!!

Dazu zählen u. a.:

- CYBER-Versicherung (gegen die finanziellen Folgen eines erfolgreichen HACKER-Angriffs bzw. einer erfolgreichen CYBER-ATTACKE)
- Sämtliche das Unternehmen sichernde GEWERBE-SACHVERSICHERUNGEN (auch u. a.: Inhaltsversicherung; Ertragsausfallversicherung; Umweltschadenhaftpflicht etc. pp.)
- Elementarversicherung in der Wohngebäudeversicherung (aktuelle KATASTROPHEN-Wetterlagen – hier Starkregen, Überschwemmungen etc. pp.; denn hier zahlt die „normale“ Standard-Wohngebäude-Versicherung KEINEN CENT!!!)

Und noch einige mehr!!!

Die aktuelle Situation zeigt uns gerade – einigen vielleicht auch in erschreckendem Ausmaße – wie wichtig es auch und gerade jetzt ist, richtig und vor allem VOLLUMFÄNGLICH versichert zu sein!

Nehmt nur einmal Firmen in den derzeitigen Hochwassergebieten……. Z. B. Gastronomen…….. Seit fast 2 Jahren den „Laden“ wegen Corona zu…….. evtl. sogar in dieser Zeit Gelder in Renovierung und Verschönerung der Gaststätte etc. investiert…….. und jetzt: Starkregen, Hochwasser, Überschwemmungen……… ALLES ZUM TEUFEL!!!! ALLES FÜR DIE KATZ!!!

Wenn man dann – im Vorfeld – auch noch an den notwendigen und vollumfänglichen Absicherungen/Versicherungen gespart hat (also an den Beiträgen; weil…… irgendwo muss man ja mit der Sparerei anfangen???!!!) dann…………. WAR SPÄTESTENS DIESES UNWETTER DER TODESSTOSS FÜR DIESE UNTERNEHMEN !!!!

Und das hätte man auf jeden Fall verhindern können, denn…………….. keine Versicherung ist so teuer, wie ein Existenz vernichtender Schaden!

Also, nutzt diese Warnhinweise (Corona-Pandemie; aktuelle CYBER-ATTACKEN; aktuelle WETTERKAPRIOLEN) und sorgt in euren Betrieben für die korrekte, richtige, vollumfängliche Absicherung/Versicherung eures Betriebes!

Denn………………. IHR LEBT VON EUREN UNTERNEHMEN! Aber nur, wenn sie auch existent sind und ihr euch für eine erfolgreiche Firmenzukunft engagieren könnt!!!


In diesem Sinne – wartet nicht länger – meldet euch, damit wir eure Firmen zumindest VERSICHERUNGSTECHNISCH auf den aktuellen Stand bringen und euch zumindest vor solchen Schäden bewahren können!!!

Ich freue mich auf eure Terminvereinbarungen und wünsche uns allen weiterhin viel Erfolg und beste Gesundheit!!!

Mit herzlichen Grüßen, Cordiali Saluti, Meilleures Salutations, Saludos Cordiales, Best Regards

Karl-Heinz Conrad

Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
Geschäftsstelle Karl-Heinz Conrad
Laurentiusstr. 31, 66773 Schwalbach-Hülzweiler
Telefon: 06831- 9865222
Telefax: 06831- 9865221
Mobil: 0174- 6688882
mailto:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.conrad-continentale.de

Wichtige Mitglieder-INFO!

 

 Ab dem 01.01.2022 werden Arbeitgeber-Zuwendungen stringenter behandelt. Zwar steigt der monatliche Zuwendungsbetrag von derzeit 44,-- Euro auf 50,-- Euro(!!!); dafür verlieren aber einige bisherige Zuwendungsmöglichkeiten ihre Finanzamt-ANERKENNUNG!!!

 

Die LÖSUNG:

Für Betriebe mit mindestens 10 Mitarbeiter*innen ist die TOP-Lösung eine bKV (betriebliche Krankenversicherung). ACHTUNG: Eine bKV ist KEINE Betriebskrankenkasse oder ähnliches! Mit diesem Instrument bietet der/die ArbeitgeberIn seinen/ihren Mitarbeitern (m, w, d) wertvolle finanzielle Unterstützung in den verschiedensten Gesundheitsbereichen (z. B.: Brille/Zähne)! Und das ALLES, ohne eine wirkliche Gesundheitsprüfung der Mitarbeiter*innen!

 

Mit einer bKV macht sich jede/r Arbeitgeber/in zum/r TOP-Arbeitgeber in der Region! (Auch dies ist eine erstklassige Möglichkeit seine Fachkräfte zu binden und neue, hochqualifizierte Fachkräfte zu gewinnen)!

Also – wenn Sie – mindestens 10 Mitarbeiter*innen hast – seien auch Sie mit dabei und setzen, als Arbeitgeber/in ein positives Zeichen für ihre Mitarbeiter*innen!

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen/Euch selbstverständlich gerne zur Verfügung. Am besten gleich anrufen (0174 / 66 88 88 2) und Ihren persönlichen Termin mit mir vereinbaren!

Ich freue mich auf Ihre/Eure Kontaktaufnahme und wünsche Ihnen/Euch weiterhin viel Erfolg und allerbeste Gesundheit!

 

Mit herzlichen Grüßen, Cordiali Saluti, Meilleures Salutations, Saludos Cordiales, Best Regards

Karl-Heinz Conrad

Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
Geschäftsstelle Karl-Heinz Conrad

Laurentiusstr. 31, 66773 Schwalbach-Hülzweiler

Telefon: 06831- 9865222
Telefax: 06831- 9865221
Mobil: 0174- 6688882
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.conrad-continentale.de

Informationen nach der Versicherungsvermittlungsverordnung: 
Karl-Heinz Conrad, Habichtweg 10, 66793 Saarwellingen
Gebundener Versicherungsvertreter (§ 34 d Abs. 7 Satz 1 Nr. 1 GewO) für den Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
Registrierungsnummer: D-0VF8-MRA6Z-63
Registrierungsstelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Telefon: 0180-600 58 50 (0,20 EUR/Anruf aus dem deutschen Festnetz, höchstens 0,60 EUR/Anruf aus Mobilfunknetzen)
www.vermittlerregister.info oder www.vermittlerregister.org

Schlichtungsstellen: Versicherungsombudsmann e. V.,
Postfach 08 06 32, 10006 Berlin und 

Ombudsmann Private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin.

Wir informieren über die Existenz einer Online-Streitbeilegungs-Plattform und die Möglichkeit, diese für die Beilegung etwaiger Streitigkeiten zu nutzen (wobei von dort eine Weiterleitung der Beschwerde an den zuständigen Ombudsmann erfolgt).
ec.europa.eu

Nicht jede Fonds-Police hält, was sie verspricht! „Vom Regen in die Traufe“ – Diese Fehler sollten Sie vermeiden!

Hallo Leute,

nie war eine private Vorsorge so wichtig wie HEUTE!

Anhaltende Niedrig- bzw. Minuszinsen fressen nach und nach viele Altersvorsorge-Bemühungen der Bürger auf!

Klassische Anlageprodukte gibt es fast keine mehr am Markt! Der Garantiezins wird ab 2022 nochmals deutlich gesenkt und macht damit klassische Altersvorsorgeprodukte uninteressant!

Die Versicherungsbranche bietet deshalb fondsbasierte Policen an! Doch VORSICHT !!!

Viele dieser Produkte halten nicht, was sie augenscheinlich versprechen! Deshalb ist jeder Arbeitgeber (m, w, d) – auch im Interesse, zum Nutzen und Wohle seiner Mitarbeiter (m, w, d) – bestens beraten, wenn hier ALLES RICHTIG gemacht wird! Leider machen sich viele Arbeitgeber (m, w, d) diese Mühe nicht, sondern argumentieren nach dem Motto:

 

  1. Das ist bei uns schon alles erledigt!
  2. Dafür haben wir unsere/n Ansprechpartner*in!
  3. Darum sollen sich unsere Mitarbeiter*innen selbst kümmern!
  4. Daran haben wir kein Interesse!
  5. usw…….!

 

Sie glauben dadurch Zeit und Geld gespart zu haben!

Doch das genaue Gegenteil ist der Fall und………………….. sie verschenken eine wertvolle Möglichkeit ihren Mitarbeitern (m, w, d) einen echten Mehrwert zu bieten und sich als TOP-Arbeitgeber*in in der Region zu präsentieren!

Immerhin reden wir hier von VIELEN TAUSENDEN an Euros, die „am Ende des Tages“ mehr oder aber weniger im Altersvorsorgevertrag beinhaltet sind!

Damit die VERBANDS-Mitglieder hier keine unnötigen Fehler (auch im Interesse, zum Nutzen und Wohle ihrer Mitarbeiter*innen) machen, bieten wir nachfolgende INFO-Veranstaltungen zu diesem wichtigen und heiklen Thema an!

 

Thema:  Nicht jede Fonds-Police hält, was sie verspricht!   „Vom Regen in die Traufe“ – Diese Fehler sollten Sie vermeiden!

Warum es hierbei nicht „nur“ auf die Fonds-Performances ankommt, sondern ganz besonders auf den RF!

Warum es hierbei entscheidend ist, worauf die Versicherungsgesellschaft dem Kunden (m, w, d) eine Garantie „verspricht“!

Welche Gesellschaft die meisten Garantien den Kunden (m, w, d) bietet!

Welche „Alternativen“ man in diesen Zeiten nutzen kann um bei möglichst hoher Rendite-Wahrscheinlichkeit ein Minimum an Risiko eingehen zu müssen!  (Dabei sind nicht Immobilien gemeint, denn auch hier gilt es viele Eventualitäten zu berücksichtigen, damit man sein Geld nicht „in den Sand“ setzt!)!

 

Termine:         08. Juli; 15. Juli; 22. Juli; 29. Juli 19. August und 26. August 2021

 

Uhrzeit:           jeweils von 17:57 bis 19:48 Uhr

Veranstaltungsort:           Continentale Geschäftsstelle Karl-Heinz Conrad, Laurentiusstr. 31; 66773 Schwalbach

Max. Teilnehmeranzahl:      jeweils 12 Personen (entweder mit aktuellem Negativ-Test; vollständiger Imfpung; nach Genesung)

Kostenbeitrag:                      kostenlos

Nach der Veranstaltung findet noch ein kleiner Umtrunk mit (nicht)-alkoholischen Getränken und Brezeln statt!

ACHTUNG: Wegen der Getränke und der Brezeln ist eine verbindliche, schriftliche Anmeldung (per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) zwingend erforderlich! Die Anmeldung muss bis spätestens Mittwochabend 24:00 Uhr vor der jeweiligen Veranstaltung, erfolgt sein! Spätere Anmeldungen werden dann für die Veranstaltung in der Folgewoche berücksichtigt!

 

Wir freuen uns auf großes Interesse von EUCH und eine rege Teilnahme.

In diesem Sinne wünschen wir allen Verbandsmitgliedern weiterhin eine spannende, sehr erfolgreiche Zeit. Bleibt ALLE GESUND!

Mit herzlichen Grüßen, Cordiali Saluti, Meilleures Salutations, Saludos Cordiales, Best Regards

Karl-Heinz Conrad

 

Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit
Geschäftsstelle Karl-Heinz Conrad

Laurentiusstr. 31, 66773 Schwalbach-Hülzweiler

Telefon: 06831- 9865222
Telefax: 06831- 9865221
Mobil: 0174- 6688882
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.conrad-continentale.de

Netzwerker für das Nachtleben gesucht

Saarlouis. Gemäß mehrheitlichem Beschluss des Saarlouiser Stadtrates soll ein/e ehrenamtliche/r Ansprechpartner*in für das Nachtleben in Saarlouis benannt werden. Diese/r soll zwischen Gastronomie, Gästen, Anwohnerschaft und Verwaltung vermitteln. Für Veranstaltungen und als Aufwandsentschädigung steht ein begrenztes Budget zur Verfügung. 

Lärm, Rangeleien, zersplitterte Flaschen auf dem Gehweg oder achtlos weggeworfener Müll in der Saarlouiser Innenstadt, insbesondere am Wochenende, sorgen regelmäßig für Ärger bei der Anwohnerschaft. Zudem werden Besucher*innen und Touristen der Stadt dadurch abgeschreckt. Ordnungsstrafen führen nur selten zur Einsicht, sofern die Verursacher überhaupt ermittelt werden können. Künftig soll ein/e Nachtbürgermeister*in als Schlichter und Vermittler zwischen den Parteien für Ruhe und Ordnung sorgen. Damit folgt Saarlouis dem Vorbild anderer Städte, die gute Erfahrungen mit einer solchen Institution gemacht haben.

Zum Aufgabenbereich gehört unter anderem die Stärkung der Nachtkultur und des Nachtlebens, aber auch die Entwicklung neuer Potenziale und neuer Formate für spezielle Zielgruppen, wie z.B. für die Jugendtreffs am Ravelin V. Der/Die Nachtbürgermeister*in soll der Gastronomie bei der Aufbauarbeit nach der Pandemie behilflich sein. Er/Sie soll sich in der Verwaltung, in den Ausschüssen, Lenkungsrunden und im Stadtrat berichten sowie Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Ein weiterer wichtiger Ansatz wäre die Mitarbeit in verschiedenen Gremien wie dem „Runden Tisch Saarlouiser Altstadt“ oder dem „Saarlouiser Gewerbeverband“.

Der/Die Bewerber*innen sollten Netzwerkerfahrung in der Nacht- und Kreativkultur, der Stadtverwaltung und Politik sowie eine lösungsorientierte und vorausschauende Arbeits- und Denkweise, sehr gute Kommunikations-, Vermittlungs- und Beratungsfähigkeiten sowie die Bereitschaft zu Wochenend- und Nachtarbeit mitbringen.

Bewerbungen sind bis 15. Juli 2021 an das Büro der Bürgermeisterin Marion Jost per Post an Grünebaumstraße 2, 66740 Saarlouis oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu richten. Die Auswahl trifft ein noch zu benennendes Gremium. Weitere Informationen erteilt das Sekretariat unter Telefonnummer (06831) 443-415. 

Text: Sabine Schmitt

Bildtext: Die Saarlouiser Altstadt wird ein wichtiger Einsatzort für den/die Nachtbürgermeister*in werden. Foto: Archiv/Wolfgang Birkenbach

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Sabine Schmitt

Abteilungsleiterin Familien und Soziales

 

Unbekannt.png

Kreisstadt Saarlouis
Amt für Familien, Soziales, Schulen und Sport
Friedensstr. 3-7
66740 Saarlouis

Tel.:               (06831) 443-437
E-Mail:          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet:      www.saarlouis.de

IHK Saarland - Bitte um Teilnahme und Weiterleitung der Händlerbefragung zur Erstellung des Zukunftskonzeptes Handel im Saarland 2030

Sehr geehrte Damen und Herren,

um angesichts der rasenden Veränderungen im Einzelhandel auch zukünftig einen leistungsfähigen und modernen saarländischen Einzelhandel zu sichern, wird aktuell im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Saarland im gemeinsamen Dialog ein Zukunftskonzept für den Handel im Saarland 2030  ausgearbeitet.

Für die Umsetzung stehen die CIMA Beratung + Management GmbH sowie das Forschungs- und Beratungsinstitut ibi research an der Universität Regensburg GmbH beratend zur Seite.

Die IHK Saarland unterstützt als Kooperationspartner diesen Prozess.

Eine wichtige Grundlage zur Erstellung des Zukunftskonzeptes bildet Datengrundlage der nachfolgenden Händlerbefragung. Darin werden die Unternehmen um Ihre Einschätzung zum Status quo, zur Digitalisierung sowie zu weiteren wesentlichen Themen im Einzelhandel gebeten. Wir wären Ihnen daher dankbar, wenn Sie in Ihrer Funktion an der Händlerbefragung teilnehmen würden bzw. den Link über ihre Vertriebskanäle an die Einzelhandelsbetriebe entsprechend weiterleiten.

Die Online-Befragung dauert nur wenige Minuten und kann unter dem Link ibi.de/handel2030 aufgerufen werden.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Leander Wappler
Leiter Unternehmensförderung
Geschäftsbereich Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung 

 

IHK Saarland
Franz-Josef-Röder-Straße 9 | 66119 Saarbrücken
Telefon: +49 681 9520-210
Fax: +49 681 9520-288
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.saarland.ihk.de

Die IHK Saarland finden Sie auch in 
Facebook, Twitter und Xing sowie als kostenlose APP im iTunes Store oder im Google Play Store.

KeepLocal regionale Saarlandgutscheine mit ihrem Unternehmenslogo

Saarland-Gutscheine mit Unternehmenslogos! 😍

Liebe Kunden und Partner, 

das Saarland wird bunter. Ab sofort können Unternehmen den regionalen Saarlandgutschein in ihrem Look & Feel personalisieren – und zwar sowohl die steuerfreien 44€-Gutscheine als auch alle anderen Werte, wie 10, 15, 20, 25, 50, 100€ sowie den flexiblen Gutscheinbetrag zwischen 10 und 250€.

Was bedeutet das für Dich?

Unser Ziel ist, dass durch die Saarlandgutscheine der Unternehmen noch mehr Kaufkraft regional gebunden wird – und Du davon profitierst. Wenn Du also Regionalgutscheine in allen Farben und Formen siehst mit Logos, die Du nicht kennst, ist es ein gutes Zeichen! 

Wie stellst Du fest, dass KeepLocal wirklich KeepLocal ist?

Das geht ganz einfach: Wenn Du den Gutschein scannst – sei es von der Karte oder vom Smartphone bzw. Bildschirm — und der Gutschein eingelöst wird, dann handelt es sich definitiv um ein KeepLocal-Gutschein!

Goodbye Händler-App –
hello Business-App! 😀

Um der Vielfalt der KeepLocal Community gerecht zu werden und neben den Händlern ebenfalls ganz bewusst die Gastronomen, Handwerker und Dienstleister der Region anzusprechen, haben wir die Händler-App in Business-App umgenannt. Sie kommt in einem eleganten grünen Design daher.

Darüber hinaus arbeiten wir daran, die Bedienung unserer Apps noch einfacher zu gestalten und freuen uns bereits, Euch diesbezüglich demnächst ein Update bieten zu können.

Wenn Du Fragen hast, zögere nicht, uns zu kontaktieren. 

Vielen Dank – und auf bald!

 

Liebe Grüße,

Heidi & Andreas

Einladung zur Studie "Zukunftsfeste Innenstädte: Zwischenbilanz und Strategien

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Auswirkungen der Corona-Pandemie machen deutlich, dass wir zeitnah neue Strategien und konkrete Ansätze zum "Wieder Hochfahren " und zur langfristigen Neuausrichtung unserer Innenstädte benötigen. Bisher gibt es aber leider keine entscheidungsrelevanten Kennziffern. Mit der deutschlandweiten Studie „Zukunftsfeste Innenstädte: Zwischenbilanz und Strategien“ soll diese Wissenslücke geschlossen werden. Wir als IHK Saarland unterstützen diese Studie und dürfen Sie in diesem Rahmen ganz herzlich um Unterstützung in Form einer Teilnahme an einer Online-Befragung bitten. Dabei geht es uns vor allem auch darum, Erkenntnisse über die aktuelle Situation im Saarland zu erhalten.

Die imakomm AKADEMIE, welche die genannte Studie federführend organisiert, hat zusammen mit einem hochkarätig besetzten Panel, an dem auch wir als IHK Saarland beteiligt sind, eine Online-Befragung definiert. Diese Befragung ist nun für alle Kommunen und Gewerbevereinigungen in Deutschland online. Wir bitten Sie im Namen des gesamten Panels: Machen Sie mit! Füllen Sie den Fragebogen auf der DSGVO-konformen Plattform aus, unter: https://www.soscisurvey.de/innenstadtstudie/

Es ist uns bewusst: es handelt sich bei den Fragen nicht um „leichte Kost“. Dies ist dem Thema geschuldet.

Je mehr Kommunen und Gewerbevereinigungen aus ganz Deutschland sich an der Studie beteiligen, desto aussagekräftigere Ergebnisse stehen uns allen am Ende zur Verfügung. Denn: Die anonymisierten Ergebnisse sollen zu einer praxisorientierten Handreichung allen Kommunen und innenstadtbezogenen Wirtschaftsvereinigungen zur Verfügung gestellt werden. Ihre detaillierten Angaben sind daher notwendig und wertvoll! Allen Teilnehmenden werden die detaillierten Ergebnisse im Herbst diesen Jahres auf Wunsch exklusiv und kostenlos zur Verfügung gestellt!

Die Studie wird von folgenden namhaften Partnern unterstützt:

- IHK-Organisationen in Deutschland
- DST (Deutscher Städtetag)
- DStGB (Deutscher Städte- und Gemeindebund)
- bcsd (Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V.)
- CMVO (City-Management-Verband Ost e.V)
- DVWE (Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften)

Wir bedanken uns, auch im Namen aller Studienpartner, schon jetzt bei Ihnen für Ihre Teilnahme und Ihre Zeit! Möglicherweise erhalten Sie den Hinweis zur Online-Befragung in Kürze auch noch von anderen Partnern der Studie, eventuelle Doppelempfänge bitten wir zu entschuldigen.

Übrigens: Weitere Infos zum Verlauf der Studie finden Sie hier: https://www.imakomm-akademie.de/images/pdf/S_Studie_Verlauf_210514.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Leander Wappler
Leiter Unternehmensförderung
Geschäftsbereich Wirtschaftspolitik und Unternehmensförderung

HK Saarland
Franz-Josef-Röder-Straße 9 | 66119 Saarbrücken
Telefon: +49 681 9520-210
Fax: +49 681 9520-288
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.saarland.ihk.de

Die IHK Saarland finden Sie auch in Facebook, Twitter und Xing sowie als kostenlose APP im iTunes Store oder im Google Play Store.

Angebot FFP2 Masken (Baner) CE 2163

Die Masken sind in Folie eingeschweisst, zu je zwei Stück.
Zertifikat vorhanden. Mindestabnahme sind 100 Stück.



Alle Preise netto, zzgl. Versand:
- 70 Cent/Stk. ab 2.000 Stück
- 75 Cent/Stk. ab 1.000 Stück
- 98 Cent/Stk. ab 500 Stück
- 1,55 Euro/Stk. ab 100 Stück

Bestellung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Telefon: +49 (0) 68 31 - 97 69 69

Die beste saarländische App der Welt informiert:

Die beste saarländische App der Welt informiert:

Unternehmer und Gastrobetriebe aufgepasst: Wir unterstützen alle Unternehmer und Gastrobetriebe mit einen Icon in unserer App!

Täglich sichtbar für mehr als 20.000 User. Gleichzeitig sind über 8.000 User online.

Sie als  Unternehmer präsentieren sich mit einem "VIP Icon" , Gastrobetriebe mit einem "hundefreundlichem Gastrobetrieb Icon" auf der Google Maps Karte. Alle Infos ihrer Firma auf einen Klick.

Mehr Infos unter https://datedogter.de/ oder per Mail/Telefon.

Selbstverständlich übernehmen wir für Sie die Einrichtung/Programmierung als Serviceleistung.
 

-- 

A. und T.  Scherschel peamo  GbR   

An der Schleuse 5 in 66806 Ensdorf / Saarland    

 

Telefon +49(0) 6831-125236     Fax +49(0)6831-120652     

Andreas  Scherschel  +49 (0)151-19698703           

Tanja  Scherschel  +49 (0)160-5561979     

Ust-IdNr   DE325192456       

IBAN: DE 03 5909 2000 1071 7600 02      BIC: GENODE51SB2   

http://www.datedogter.de 

Unbekannt.png 

Haus und Objektverwaltung

Die Verwaltung von Immobilien gehört in die Hände von Profis

Die Krichel Hausverwaltung steht für professionelle verlässliche und gekonnte Bewirtschaftung Ihrer Immobilie.

Wir übernehmen alle notwendigen Verwalteraufgaben, rund um Ihre Immobilie, so sparen Sie Zeit und Aufwand.

Gerne berate ich Sie und erstelle Ihnen ein Individuelles Angebot

 

Wolfgang Krichel

Hausverwaltung

66740 Saarlouis

Saarbrückerstr. 114

Tel06831 1288589-01736730410

www.Krichel-hausverwaltung.de

Logo Krichel Hausverwaltung 2021

 

Die Chance in der Krise erkennen und...... auch NUTZEN! ( Wirklich MACHEN statt "nur" wollen!)

Für viele Unternehmer/Unternehmen bedeutet die aktuelle Situation:

- volle Auftragsbücher
- viele Kundentermine
- hohe Umsätze
- mehr Gewinn

Ja..... es gibt sie tatsächlich - die "Gewinner in der Krise"!

ABER........ Dem gegenüber stehen ebenfalls sehr, sehr viele Soloselbständige, Kleinst- u. Kleinunternehmer, deren "Traum von der eigenen Firma" - "Der selbständigen Existenz" gerade dabei ist zu platzen!

Für diejenigen unter den Betroffenen, welche sich nicht mit dieser Situation abfinden wollen/können!
Die nicht "kleinbei" geben wollen - aber erkannt haben, dass ihr bisheriges "Geschäft" keine Überlebenschance haben wird!
Die sich nach erfolgreichen "Alternativen" umschauen und bereit sind:

1. Neue Wege einzuschlagen!
2. Nochmal für einige Jahre so richtig die "Ärmel" hochzukrempeln!
3. Zu lernen und Lehren anzunehmen!
4. Auch etwas zu investieren....... Auch wenn man die Höhe dieser Investition mit gerade einmal rund 550,-- Euro als nicht nennenswert betiteln kann! (Jede sonstige Firmengründung kostet bei weitem mehr)!
5. Mit einer nachhaltigen Chance auf wirklichen ERFOLG!
6. Mit der garantierten Möglichkeit auf eine internationale EXPANSION!

Die sich immer folgende Grundvoraussetzungen für ihr berufliches Leben gewünscht haben:

1. Anerkennung und Wertschätzung in dem und mit dem, was Sie tun!
2. Fairer Umgang mit Ihnen!
3. Sinn in dem was Sie tun!
4. Spaß bei dem was Sie tun!
5. Umgang mit vielen unterschiedlichen Menschen!
6. Reisen und Event-teilnahmen (wenn dies nach Corona wieder möglich ist)!
7. Sehr hohe Einkünfte möglich! (In den meisten Fällen bereits nach 2 bis 3 Jahren schon in einem hohen 4-stelligen Bereich; pro Monat versteht sich)!
8. Passive Einkünfte möglich! (Damit unabhängig von negativen, äußeren Einflüssen. Auch von der immer unwahrscheinlicheren Altersrente die einem einen sozial angemessenen Lebensstandard garantieren wird bzw. kann!)!
9. Vererbbarkeit des eigenen Unternehmens!

Habe ich eine LÖSUNG! Eine Antwort! Eine Alternative!

 

Wenn Du/Ihr solche Interessenten (m, w, d) in den Mitgliederreihen im Der Verband Saarlouis habt vielleicht sogar persönlich kennt, dann sollen sie sich ALLE bei mir melden!

Ich bin mir absolut sicher, dass ich hier den allermeisten eine hochinteressante Alternative zu ihrem aktuellen Unternehmen (welches sich gerade in einer Existenz bedrohenden Schieflage befindet) anbieten kann! ABSOLUT!

Allerdings gilt auch hier:

1. Die EARLY-BIRD Reaktion (Der frühe Vogel fängt den Wurm)
2. Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut (bedeutet: Wer erst dann zu mir kommt, wenn Er/Sie bereits mit seinem/ihrem Unternehmen am untergehen ist........ kommt dann auch hier evtl. zu spät!)
3. Alle Interessenten (m, w, d), die nicht nach den "Haaren in der Suppe" suchen (denn die hätten sie auch bei ihrem bisherigen Unternehmen finden können, wenn sie auch dort gesucht hätten!) sondern den wahren Pioniergeist und die echten Eigenschaften eines Unternehmers (m, w, d) wirklich mitbringen - ohne WENN und ABER - denjenigen GARANTIERE ich MAXIMALE UNTERSTÜTZUNG !!!

Aber da auch ich hierbei meine LEBENSZEIT einsetze, wirklich nur den vorgenannten echten Interessenten (m, w, d) gegenüber!

Allen Jammerern, Nörglern, Zweiflern (m, w, d) die nur nach 1.000 Ausreden suchen, warum, wieso, weshalb etwas nicht gehen kann/könnte - sage ich schon hier und jetzt - ihr braucht euch gar nicht erst zu melden!

Damit sie (die Jammerer, Nörgler, Zweifler):

1. Sich selbst die Zeit nicht stehlen!
2. Mir meine kostbare Lebens-Zeit nicht stehlen!
3. Denjenigen, die wirklich WOLLEN und auch MACHEN wollen(!!!) und mir die Zeit damit lassen, damit diese dann - tatsächlich und nachhaltig - erfolgreich werden können!!!

Denn wie heißt es so schön: "Machen ist wie Wollen nur GRASSER" !!!!

ACHTUNG:

Meine Aktivitäten in diesem Zusammenhang sind - für diejenigen, die hier tatsächlich interessiert sind, in Frage kommen und auch wirlich MACHEN-WOLLEN - komplett KOSTENLOS!!!!!

Interessenten (m, w, d) bewerben sich unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

0174 / 66 88 88 2      (auch per WhatsApp - SIGNAL - TELEGRAM; einfach weil es so schneller geht!)!

Denn........ Wer zuerst kommt mahlt zuerst!

Und...........Wer zu spät kommt....... den bestraft das Leben! (M. Gorbatschow)

Announcement Hygienic Standard - Gesellschaft für innovative Hygieneprodukte GmbH

Wir sind mit unserem Unternehmen, der CDS - Gesellschaft für innovative Steuerungstechnik mbH aus Saarwellingen, seit ca. 2 Jahren Mitglied im Verband.

Im Dezember 2020 haben wir unser neues Unternehmen „Hygienic Standard - Gesellschaft für innovative Hygieneprodukte mbH“ (welches der CDS Gruppe angehört) gegründet.

Hierbei handelt es sich um die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb einzigartiger Hygieneprodukte „MADE IM SAARLAND“ aus unserem Hause (CDS GmbH, Alfred-Nobel-Allee 49, 66793 Saarwellingen).

Nach gestrigem Termin mit unserem 1. Vorsitzenden Herrn Harald Feit, möchten wir nun allen Verbandsmitglieder unsere Produkte digital - selbstverständlich auch LIVE nach Terminabsprache - präsentieren und auch anbieten.

Besuchen Sie uns doch mal auf unseren Website und machen sich selbst ein Bild über Hygienic Standard: https://www.hygienic-standard.de

 In diesem Mailing möchten wir Ihnen unseren „Standard Dispensor“ vorstellen (siehe Anhang Broschüre oder online https://www.hygienic-standard.de/standard-dispensor/)

  Beachten Sie hierbei zwei Dinge:

 

  1. Verbandsmitglieder bekommen über unser Bestellformular einen gesonderten „Mitglieder-Rabatt“. Bitte senden Sie diesen ausgefüllt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  2. Sprechen Sie Ihren Steuerberater an, denn Hygienemaßnahmen sind förderfähige Fixkosten bei der Überbrückungshilfe III.

Formulare:

- Bestellformular - 

- Dispensor Broschure -

„Nutzen Sie unsere unverbindliche Vor-Ort-Beratung durch unsere Vertriebsmitarbeiterin Frau Daniela Böhme. Sie berät Sie gerne bei Ihnen vor Ort und stellt Ihnen die Vorteile des  „Hygienic Standard Dispensor“ und deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten vor. Kontaktieren Sie Frau Böhme unter mobil 0176-30555981 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Zukunftscampus Wasserstoff" | Starker Landkreis, starkes Saarland - Perspektiven für einen erfolgreichen Strukturwandel

Pressemitteilung Startschuss für das Projekt „Zukunftscampus Wasserstoff“
Der Landkreis Saarlouis, die Wirtschaftsförderung Untere Saar, die IHK Saarland, die Transformationswerkstatt Saar der IG Metall und der Verband autoregion e.V. haben sich für ein engagiertes Projekt zusammengeschlossen: dem „Zukunftscampus Wasserstoff“. In einer Konferenz haben die Partner am 16. März 2021 der Presse das engagierte Projekt coronakonform vorgestellt.

„Unser Vorschlag soll als ein Baustein für eine nachhaltige Wasserstoffstrategie des Saarlandes verstanden werden. Ein Zukunftscampus Wasserstoff kann uns in eine nachhaltige Zukunft führen, mit guten Ausbildungs- und Berufschancen für unsere Kinder und einer echten Chance für die Region“, erklärt Landrat Patrik Lauer die Motivation. Das Saarland und insbesondere der Landkreis Saarlouis ist wie kaum eine andere Region in Deutschland von industrieller Produktion geprägt. Leistungsstarke Unternehmen vornehmlich im Automotive- und Stahlbereich sowie im produzierenden Gewerbe sichern Tausende Arbeitsplätze. Der derzeitige Strukturwandel, neue Technologien und Wettbewerber sowie die Verschärfung der Klimaschutzziele auf europäischer und nationaler Ebene setzen diese Kernsektoren der Industrie jedoch unter massiven Anpassungsdruck.

Dieser Entwicklung soll eine nachhaltige und durchdachte Strategie für Industrie und Fahrzeugtechnik entgegengesetzt werden. IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Frank Thomé: „Unsere gemeinsame Vision ist es, das Saarland im Spitzenfeld der Wasserstoffregionen in Deutschland zu positionieren. Nur wenn es gelingt, Wasserstoff entlang der gesamten Wertschöpfungskette umfassend zu nutzen, wird der damit einhergehende Strukturwandel auch bei uns im Saarland erfolgreich sein. Der Zukunftscampus Wasserstoff verzahnt Forschung, Ausbildung und Lehre sowie Produktion miteinander und ergänzt als Innovationsschmiede zum Technologietransfer die bestehenden Einrichtungen und Initiativen.“

Wie kann die Mobilität der Zukunft aussehen? Das Saarland ist Autoland und Wasserstoff kann als Treibstoff für Fahrzeuge dienen. Mit der angekündigten Ansiedlung von SVOLT ist der Einstieg in die E-Mobilität bereits gelungen. Der Zukunftscampus eröffnet die Chance auf die Ansiedlung von weiteren neuen Unternehmen, Start-Ups und weiteren Forschungseinrichtungen. Armin Gehl, der Geschäftsführer des Verbandes autoregion e.V., appelliert: „Die Vision des Saarlandes muss heißen: Automobilzulieferland, Produktion und Forschung für die Zukunft! Die Strategie des Saarlandes, um diesen Weg zu gehen, wird nun gerade vorbereitet und der Kreis Saarlouis ist Wegbereiter mit der Idee: Starker Landkreis, starkes Saarland, Perspektiven für einen erfolgreichen Strukturwandel!“ Als Ideenschmiede rund um den Wasserstoff soll der Zukunftscampus für eine positive Strahlkraft weit über das Saarland hinaus sorgen.

Der Zukunftscampus hat zum Ziel, langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der Saar-Industrie zu stärken, indem Forschung, Lehre und Produktion rund um innovative Wasserstofftechnologien an einem Standort gebündelt werden. „Ein Zukunftscampus in unmittelbarer Nähe zu den Werkstoren der Unternehmen ist der ideale Ort für die Entwicklung der Produkte von morgen. Gleichzeitig kann dieser Campus ein Ort zur Qualifizierung der Beschäftigten werden und neue Perspektiven eröffnen“, erklärt Ralf Cavelius, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Völklingen.
Ein neuer Bottom-Up-Ansatz stellt dabei diejenigen in den Mittelpunkt, die es betrifft. Alle für die Transformation relevanten Akteure (Professoren, Institutsleiter, Arbeitnehmervertreter sowie die Industrie selbst) treten zusammen und legen gemeinsam fest, wo die Forschungs- und Lehrschwerpunkte des Zukunftscamps liegen sollen. WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl beschreibt die Chancen des Projekts für den saarländischen Arbeitsmarkt: „Der Zukunftscampus Wasserstoff kann als „Ausbildungs-Hub“ neue Berufsbilder, die sich in Zukunft im Bereich der Wasserstofftechnologie entwickeln werden, nutzen und für die Wirtschaft exzellent ausgebildete Fachkräfte von morgen ausbilden. Damit wird auch unser duales Ausbildungssystem gestärkt. So können junge, bestens ausgebildete Menschen, in der Region gehalten werden.“

Zahlreiche namhafte Vertreter aus Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft haben dem Projekt bereits ihre Unterstützung zugesagt. Die Konferenz steht der interessierten Öffentlichkeit als Video auf der Homepage des Landkreises (https://www.kreis-saarlouis.de/Presse/News.htm) zur Verfügung.

 

Weitere Informationen: Zukunftscampus Wasserstoff  (www.wfus.de)

Die Initiative Saartenvielfalt stellt sich vor

„Das Saarland blüht auf“ – unter diesem Motto hat der Bauernverband Saar e.V. zum Frühjahr 2020 die Initiative Saartenvielfalt ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Referate B/2 und D/2, Zentrum für Biodokumentation (ZfB) und in Abstimmung mit NABU Saar, BUND Saar und Delattinia, setzen wir uns für die Förderung der Artenvielfalt sowie für die Schaffung neuer Lebensräume für Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten im Saarland ein.



Gemeinsam mit ansässigen Landwirten stellen wir an mehreren Standorten im Saarland Ackerflächen mit einer Zielgröße von insgesamt 300.000 Quadratmetern zur Verfügung. Diese werden jährlich Ende April mit ausgewähltem Saatgut bestellt, welches die Äcker in pollen- und nektarreiche Lebensräume verwandelt. Die mit Ihrer Hilfe entstehenden Blühflächen schaffen mehr Artenvielfalt für das Saarland.

Unterstützt wird die Initiative durch Sponsorengelder von Privatpersonen und Unternehmen.

Weitere Informationen unter: www.saartenvielfalt.de

Abtöten von Viren (inkl. Corona !!!) und auch die komplette Kontaktflächen-Desinfektion!

Liebe Verbandsmitglieder
Darf ich Euch/Sie auf ein Gerät aufmerksam machen, welches ich seit Neuestem im Vertrieb habe - und welches ein RIESENPROBLEM löst:

Nämlich das Abtöten von Viren (inkl. Corona !!!) und auch die komplette Kontaktflächen-Desinfektion !


 
Das Gerät arbeitet mit einem 5-fachen Reinigungsprizip - inkl. UV-C und Hepa-Filter ! (Klasse 13 oder 14)
 
Dadurch erhält das System bis zu 90% Förderung vom Staat !!!
Das Gerät ist zu 100% entwickelt UND produziert in Deutschland ( im Schwabenland )
 
Ich gehe davon aus, dass solche Geräte in Zukunft - besonders in der Gastronomie - vorgeschrieben werden. Und sicherlich entfällt vorher die Förderungsfähigkeit ;-)
 
Von daher rate ich dazu, nicht später „hinterher zu hetzen“ - sondern bereits jetzt vorausschauend die richtigen Maßnahmen zu treffen.
 
Das Gerät ist frei im Raum positionierter, leise in der Anwendung und besitzt eine „Ampel-Anzeige“, die die Qualität der Raumluft angibt.
Zudem erfordert es keine komplizierte Installation und keine daraus resultierenden Folgekosten :-)
 
In dem Sinne freue ich mich, Euch/Ihnen dies einmal vorstellen zu dürfen. Wann hättet Ihr/Sie dafür einmal Zeit ?
 
Einfacher - besser - sicherer ! Und zudem wirklich finanzierbar. Verschenken Sie kein Geld - lassen Sie fördern !
( Und falls Euch/Ihnen keine Förderung zusteht bzw. schon auf einem anderen Weg erhalten wurde: Das Gerät ist auch für ca. 60€ pro Monat per Rate als Leasing-Kauf zahlbar ! )
 
Ich freue mich, Euer/Ihr Interesse geweckt zu haben.

Liebe, freundliche Grüße

Christian Busche
Inhaber

M: +49 (0) 178-3588777
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
W: www.Fotobox-Saar.de
W: www.hochzeitsdjsaar.de
Fotobox-Saar & Hochzeitsdjsaar | An Millessen 31a | D-66701 Beckingen

Mathias Becker e.K. schafft eine zukunftsfähige Unternehmenskultur

Das Audit der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) unterstützt Unternehmen ein besseres und nachhaltiges Arbeitsumfeld zu schaffen. In mehr als 180 Unternehmen und Verwaltungen wurde das Audit deutschlandweit schon umgesetzt. Die Mathias Becker e.K. aus Saarlouis hat nun als erstes Unternehmen im Saarland die Einstiegsurkunde erhalten und startet damit in den Auditprozess.
Mit Hilfe aller Mitarbeiter*innen wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der nun in die Umsetzung geht. Die vier Kernfelder sind dabei Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. Mathias Becker hat das Unternehmen 2018 von seinem Vater übernommen und führt es seitdem in zweiter Generation: „Der Inhaberwechsel war auch gleichzeitig ein Generationenwechsel. Wir haben schon viele Prozesse digitalisiert und auch vor Corona schon allen Mitarbeiter technisch das Homeoffice ermöglicht. Nun wollen wir dort anknüpfen und unsere Kultur und Arbeitsbedingungen zukunftsfähig machen. Unser Hauptziel ist es, ein großartiges Arbeitsumfeld zu schaffen, um unsere bestehenden Mitarbeiter*innen langfristig zu binden und uns als interessanten Arbeitgeber für Bewerber*innen zu positionieren.“
Das Unternehmen wird für den Auditprozess begleitet von Eva Reinhards. Die Kommunikationsexpertin ist eine zertifizierte Beraterin des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Zusammen mit dem Projektteam überwacht sie die Umsetzung des Maßnahmenkataloges und greift unterstützend in die Prozesse ein.
www.oldrich-becker.de
www.asa-saar.de
www.b-inspection.de
www.eva-reinhards.de
www.inqa-audit.de

Sonderaktion Fussmatten

Stadtverwaltung sucht erneut spezielle Angebote während der Corona-Pandemie

Die städtische Wirtschaftsförderung bietet Saarlouiser Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomiebetreibern an, sich wie bereits im letzten Jahr mit ihren Liefer- und Abholservices, kontaktlosen Beratungen etc. gerne bei ihr zu melden. Die Angebote werden anschließend in einer Übersicht auf www.saarlouis.de und www.facebook.com/saarlouis veröffentlicht.
 
Kontakt: Tel.: 06831/443-242, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
 

Online-Präsenz von lokalen Unternehmen stärken

Der Einzelhandel gehört zu den am stärksten betroffenen Branchen im aktuellen Lockdown, aber auch darüber hinaus sind bei vielen Unternehmern die Belastungsgrenzen durch die fortlaufenden Beschränkungen zum Infektionsschutz erreicht.

Als Stadtverwaltung setzt die Stadt Saarlouis die gesetzlichen Regelungen, die das Land im Rahmen der Corona-Verordnungen erlässt, für den Einzelhandel im Stadtgebiet um. „Dabei versuchen wir seit Beginn der Krise im konstruktiven und möglichst unkomplizierten Miteinander Lösungsmöglichkeiten anzubieten, und überall da zu helfen, wo es geht“, erklärt Oberbürgermeister Peter Demmer. So wies er bereits im Januar auf die Probleme hin, die das Schwerpunktprinzip für den Einzelhandel mit sich bringt. Dies stellte er auch der Landesregierung durch, um damit an zuständiger Stelle für eine Verbesserung der Situation der Unternehmer zu werben. Für Donnerstag, 11. Februar, ist zudem eine Sondersitzung des Wirtschaftsförderungsausschusses einberufen, um weitere Unterstützungsmaßnahmen mit der Stadtpolitik zu beraten. In diesem Sinne begrüßt der Verwaltungschef auch den offenen Brief der CDU zur Situation des Einzelhandels.

Mögliche Unterstützungen im Bereich der Sondernutzungsgebühren und der Sondernutzungsgenehmigungen, die die besonderen Belastungen durch Corona berücksichtigen, werden zurzeit von der Ortspolizeibehörde vorbereitet. Um eine dauerhaft attraktive Innenstadtgestaltung zu gewährleisten, werden zudem Vorschläge zu einem weiteren Vorgehen zum Thema Außenbestuhlung erarbeitet.
Auf Facebook rief die Kreisstadt nun wie bereits im ersten Lockdown dazu auf, Angebote von städtischen Einzelhändlern, Dienstleistern und Gastronomen zu melden, die dann im Netz beworben werden. Die Vielzahl der Aktionen zeigt: Auch wenn die Folgen des Lockdowns nicht aufgefangen werden können, so gibt es doch erfolgreiche kreative und oft kleinteilige Ansätze, mit denen viele Unternehmen diese zumindest abmildern. Online präsent zu sein, spielt dabei eine große Rolle – sei es über eigene Internetauftritte oder über Social Media.

Zur Förderung dieser Kanäle setzt die Verwaltung zurzeit ein Online-Seminar auf, das gemeinsam mit Fachleuten genau diese Kernkompetenzen vermittelt. Durchgeführt werden soll es als Webinar der städtischen Volkshochschule, das Grundwissen in Social Media, digitalem Marketing und Online-Verkaufsstrategien auf professionellem Niveau vermittelt. Das Seminar richtet sich an Saarlouiser Unternehmerinnen und Unternehmer. Es wird durch die städtische Wirtschaftsförderung finanziert und ist für die Teilnehmer kostenlos. Das konkrete Konzept wird zurzeit noch erarbeitet und dann in enger Abstimmung mit dem VERBAND und der Politik vorgestellt.

OSC/Orthopädie Schuh Center Saarlouis

Anwaltskanzlei Solander

Guten Tag,

das 30-jährige Bestehen der Kanzlei konnten wir nicht feiern. Die Zeit haben wir genutzt mit Frau Rechtsanwältin Wack in Bürogemeinschaft zusammenzuarbeiten. Sie vertritt engagiert Familien- und Erbrechtsmandate. Frau Wack ist seit 2016 als Rechtsanwältin zugelassen und bearbeitet seither schwerpunktmäßig Familien-, Erb-, und Medienrecht. Damit stehen Ihnen mit Frau Wack drei kompetente Anwältinnen mit fachkundiger Expertise zur Seite.

Gerne begleiten Sie Frau Rechtsanwältin Solander und Frau Rechtsanwältin Wack rund um Testamentserrichtung und zu Fragen der Testamentsvollstreckung bis zur Regelung der Erb- und Pflichtteilsansprüche auch im Prozess.

Frau Koster übernimmt weiterhin die Fragen rund um das Zivilrecht und die Sozialen Fragestellungen.

In unseren Büroräumen ist jetzt der Mieterbeistand e. V. eingezogen, dessen Mitglieder kurzen mündlichen Rat erhalten, rund ums Mietrecht. Die Telefonnummer lautet: 06835 – 79005.

Selbstverständlich beachten wir die derzeit gültigen Hygienestandards.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Wir setzen uns für Sie ein, denn Ihr Anliegen ist unsere Aufgabe!


Ottilia L. Solander        Elke Koster        Sabrina Wack

Unternehmer und Gastrobetriebe aufgepasst!

Unternehmer und Gastrobetriebe aufgepasst: Wir unterstützen euch- mit einem kostenlosen Icon als Unternehmer/Gastrobetrieb in unserer App! 249 EUR gespart-kostenlose Registrierung noch bis 31.12.2020 sofortige Sichtbarkeit und Anzeige für alle User in unserer App.


https://app.datedogter.de/register

 

Einsatz von "Dienstfahrrädern" per Gehaltsumwandlung

Viele eurer Mitarbeiter würden sich ganz sicher auch über den Einsatz von „Dienstfahrrädern“ über eine Gehaltsumwandlung freuen. Das Ganze funktioniert ähnlich, wie das Thema: bAV (betriebl. Altersversorgung)!
 
Als autorisierter Berater, biete ich jedem Unternehmer der im DER VERBAND SAARLOUIS aktiv ist und mindestens 10 Mitarbeiter hat an, hier eine detaillierte „Aufklärungsaktion“ in seinem/ihrem Unternehmen durchzuführen!
 
Bitte kommt einfach so auf mich zu. Wir vereinbaren dann einen entsprechenden Termin und dann……. legen wir auch bei euch den Grundstein für eine gesunde, klimafreundliche Form der bAV in eurem Unternehmen!
 
Durch diese Aktion schafft jedes Unternehmen eine absolute WIN-WIN-Situation für den Betrieb. Sowohl für die Mitarbeiter, als auch für das Unternehmen selbst und die UMWELT!!!
 
Mehr BENEFIT geht nicht!!!

Ich freue mich auf viele Kontaktaufnahmen und die persönlichen Termine mit euch!
 
Bitte die Kontaktaufnahmen über meine Handy-Nr.: 0174 / 66 88 882; Danke!

www.conrad-continentale.de

NEU! stage.musicschool @home & Die 10er Karte der Stage Music School

NEU! stage.musicschool @home
Die Stage Music School bietet neben dem Unterricht an ihren Musikschul-Standorten in Saarbrücken und Saarlouis sowie ihren Online-Kursen auch individuellen Musikunterricht in Ihrem Zuhause an. Komfortabel, flexibel, vormittags oder am späteren Abend - wie es für Sie passt!
Wer immer schon Interesse daran hatte, ein Instrument zu erlernen, hat nun auch mit Beruf und gut gefülltem Terminkalender die Gelegenheit dazu - bei sich zuhause und mit bewährter Qualität der Stage Music School! Gerade, wenn man am eigenen Klavier, am eigenen Flügel oder am eigenen Schlagzeug unterrichtet werden möchte!
www.stage-music-school.com
 
Die 10er Karte der Stage Music School
Einfach flexibel bleiben - und nicht auf Musikunterricht verzichten! Schon gewusst?
Für Selbstständige, Wechselschichtarbeiter oder alle, die nicht regelmäßig zum Musikunterricht kommen können, bietet die Stage Music School eine flexible Zehnerkarte an. Die Gebühr wird einmalig gezahlt und zehn Unterrichtstermine können dann individuell mit dem Dozenten vereinbart werden.
Der Unterricht findet an den Standorten Saarbrücken oder Saarlouis oder auf Wunsch auch online statt.
                                                                                                                                          
stage music school                             
saarbrücken . saarlouis
andreas nagel
Dudweiler Landstraße 7
66123 Saarbrücken
Tel.: 0681-817777

Weitere Informationen: www.stage-music-school.com

SUNKINGS Saarlouis

 Nicht nur im saarländischen Pokal macht uns schon lange keiner was vor – Die SUNKINGS dominieren den lokalen Basketball seit Jahrzehnten (BBV Saar 2013-2015, 2017-2019 und unzählige Jahre davor). Unter US-Coach Chris Cummings (2009-2016) und dem Team-Captain „King Ricky Easterling (2009-heute)“ gelang dem königlichen Team in der Saison 2013/2014 der lang ersehnte und mehr als verdiente Aufstieg in die 2. Basketball Bundesliga ProB, in
der wir 2 Jahre lang dem schönsten Bundesland der Welt Pro-Basketball bieten konnten. Unser Erfolgsrezept dabei waren nicht nur hartes Training, sondern vielmehr der freundschaftliche und familiäre Zusammenhalt im Background, der uns auch weiterhin dazu animiert, diese Bundesliga-Magie zurück ins Saarland zu holen. Auf diesem Weg dorthin unterstützt uns seit der Saison 2016/2017 Headcoach Dennis Mouget, der auch in der kommenden Saison 2020/2021 wieder die Zügel in der Hand hält und an die Arbeit von Dominic Dörr aus dem vergangen Jahr anknüpft. Unterstützen Sie als Sponsor die SUNKINGS dabei, die Krone der 1. Regionalliga Südwest erneut zu erobern und uns dahin zu führen, wo wir hin gehören!

 

„Wake-Up-CooLTouR“ - Initiative Landkreis Saarlouis für unsere Kulturschaffenden

Liebe Freundinnen und Freunde der Kultur,

seit dem „Lockdown“ steht in der Coronakrise das kulturelle Leben im Landkreis Saarlouis nahezu still. Darunter leiden die Kulturtreibenden existentiell! Auch wir, die Bürgerinnen und Bürger unseres Kreises, vermissen die kulturellen Angebote vor Ort. Wir brauchen aber die Kultur in diesen Zeiten dringender denn je!

Und zwar: Jetzt! Analog! Direkt!
 
Trotz aller wirklich bewundernswerter, digitaler Anstrengungen bleibt vieles, was Kultur bietet, leider trotzdem „auf der Strecke“. Das Wohnzimmerkonzert kann ein spannender Ausflug sein, ersetzt aber nicht die Verzauberung eines Live-Auftritts. Kultur schafft Verständigung, Verbundenheit und bringt auf vielfältige Weise Abwechslung in unseren Alltag. Sie gibt uns Emotion und Inspiration. Sie bringt einfach Farbe in unser Leben.
Sie ist außerdem aber auch eine Grundlage für Bildung, sozialen Zusammenhalt und Identität. Kultur ist aber auch ein wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor. Das Kulturleben in unserem Landkreis war immer ein Aushängeschild für unsere Region – weit über die Landkreisgrenzen hinaus. Dieses Aushängeschild darf durch die Coronakrise nicht verschwinden! Deshalb wollen wir das kulturelle Leben durch eine gemeinsame Initiative des Landkreises - gemeinsam mit unseren Kommunen - auch während dieser herausfordernden Zeit unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte am Leben erhalten.


Wir wollen
•    Künstlerinnen und Künstlern aus dem Landkreis Saarlouis branchenübergreifend über mindestens 2 Wochen, in einzelnen Veranstaltungen unterschiedlicher Formate in allen Städten und Gemeinden unseres Landkreises wieder eine „physische Plattform“ zur Darstellung ihres künstlerischen Schaffens bieten und damit der Kulturbranche Beachtung und Wertschätzung zeigen;
•    Den BürgerInnen unseres Landkreises in Zeiten von „social-distance“ und aller Corona-Beschränkungen ein kulturelles Angebot machen und damit für die Bedeutung der Kultur in ihrer Bedeutung für uns alle    sensibilisieren;
•    Den Kreativschaffenden in unserem Landkreis unsere Solidarität zeigen, dass sie trotz „Lockdown“ nicht vergessen werden;
•    Unseren Künstlerinnen und Künstlern eine zusätzliche kleine Einnahmemöglichkeit bieten, die aber auch auf die Notwendigkeit hinweist, dass die bisherige staatliche Unterstützung allein nicht ausreicht, um die künstlerische Vielfalt in der Kulturszene unseres Landkreises am Leben zu erhalten;
•    Den einzelnen Städten und Gemeinden die Möglichkeit bieten, sich mit einem lokalen, attraktiven Kultur-Angebot ihren BürgerInnen wieder zu präsentieren;

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Kultur im Landkreis Saarlouis,bitte unterstützen Sie mit Ihrer persönlichen Hilfe - egal, ob finanziell, ideell oder in anderer engagierten Weise - unsere gemeinsame Initiative für den Erhalt der kulturellen Vielfalt in unserer Region!

Wir sind auf jede Form der Unterstützung angewiesen und freuen uns über jeden Beitrag Ihrer Solidarität!

Herzlichen Dank!
Im Namen des „Kultur-Initiativ-Teams“ des Landkreises Saarlouis

Juergen Pohl Unterschrift 

Jürgen Pohl

Christ Sommerfest @HOME

Hat Corona einen Strich durch die Sommerfest-Planungen gemacht? Sie möchten Ihren Mitarbeitern für den Einsatz in dieser herausfordernden Zeit „Danke“ sagen? Ihre Mitarbeiter sollen einen schönen Sommerabend mit gutem Essen genießen können?


Dann kommt unsere Sommerfest@Home-Box ja gerade richtig!


Wählen Sie aus unseren Grillpaketen Ihren Favoriten aus oder lassen Sie sich von uns Ihre ganz individuelle Box zusammenstellen. Gerne bieten wir Ihnen natürlich auch einen passenden Wein als kleine Zugabe an! Das Sommerfest@Home liefern wir jeweils für zwei Personen in gekühlten Boxen - zur persönlichen Ausgabe an die Mitarbeiter - direkt zu Ihnen ins Unternehmen. Zuhause muss dann nur noch der Grill angeworfen werden und schon steht einem schönen Abend nichts mehr im Wege!

Noch Fragen? wir sind Ihnen gern behilflich!

Christ Party & Catering GmbH
Röntgenstr. 2
66763 Dillingen
+49 6831 500750
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.christ-catering.de

Christ @WORK

Christ @WORK

Der Song "Saarlouis" jetzt mit Video auf YouTube!

 
Mit dem Lied "SAARLOUIS" tragen wir ein Stück unserer Heimat über unsere Landesgrenzen hinaus. Und das passend zum 340. Geburtstag, den die Stadt im Jahr 2020 feiert!
 
Das Video zu "Saarlouis" findest Du jetzt auch auf YouTube!
"SAARLOUIS"
 
https://youtu.be/i0HUXuzTwTA


Der Song lädt zum Besuch der Stadt ein und vermittelt gleichsam historische Bauwerke und Namen von Persönlichkeiten, die untrennbar mit der Stadt verbunden sind.
 
 
Viele Grüße,
 
Andreas Nagel
www.andreasnagel.me

Frangen Sachverständige - Flächendesinfektionsmittel der Sanosil-Service GmbH zum Vorzugspreis

saarmed Medizinbedarf GmbH bietet Mund- Nasenschutz

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie jüngst aus den Medien zu entnehmen ist, wird ab Montag eine „Maskenpflicht“ im Saarland eingeführt.
Als Saarlouiser Unternehmern sind wir in der Lage folgende Produkte aus diesem Segment ab sofort in unserem Ladenlokal, Vaubanstrasse 25 – 27 in Saarlouis auch in größeren Stückzahlen anzubieten:


Mund- Nasenschutz 3-lagig, 149:2001 + A1:2009 Pack à 50 Stück € 50,00/Pack zzgl. Mehrwertsteuer




FFP2 Maske ohne Filter € 5,90/Stück zzgl. Mehrwertsteuer



Neben den Atemschutzmasken sind wir auch im Bereich der Hand-Desinfektion in allen Gebinde Größen zur Zeit noch sehr gut aufgestellt.

Alles natürlich nur so lange der Vorrat reicht!

saarmed Medizinbedarf GmbH
Vaubanstrasse 25-27
D-66740 Saarlouis
Fon: (06831) 50 15 900
Fax: (06831) 50 15 909
Web: www.saarmed.de

 

elpek bietet mobilen Aufsteller für Desinfektion mit Mitgliederrabatt an

elpek- mobiler Aufsteller für Desinfektion

Werkstoff 1.4301 Edelstahl rostfrei
Abmessungen: 420×420×1350mm LxBxH

KOMPLETT mit 1 Stück vormontierten

Universalspender USP-D:
Universalspender aus Edelstahl für Desinfektion
-ohne Schloß
-rundes Dach
-mit Gravur Desinfektion
-mit Gravur elpek

239 € zzgl. MwSt. ab Lager Saarlouis

Mitglieder erhalten 10% Rabatt

www.elpek.de


Kostenloser Service für lokale Unternehmen in der Corona-Zeit: "REGIOLOUIS"-App

Kostenloser Service für lokale Unternehmen:

"REGIOLOUIS"-App will Verbrauchern im Landkreis Orientierung zu Leistungen von Unternehmen in der Corona-Zeit geben – Betriebe können sich kostenlos mit ihren Angeboten und Infos in der App präsentieren



Kunden und Verbraucher im Landkreis Saarlouis zu informieren, welche lokalen Betriebe aktuell welches (derzeitige) Leistungsangebot haben und hierfür Orientierung zu geben, ist insbesondere für die von der Corona-Krise betroffenen Firmen derzeit eine besondere Herausforderung. Aufgrund div. Restriktionen und damit oft verbundenen Unklarheiten auf Kundenseite sind mitunter selbst solche Umsätze betroffen, die trotz Corona durchaus realisierbar wären – beispielsweise in Form von Abhol-/Lieferdiensten, Gutscheinverkauf, Webshop, Infos zu geänderten Sortimenten und Öffnungszeiten etc. Selbst Unternehmen, die wenig oder nicht von der Corona-Krise betroffen sind, sind angehalten, ihre weitere Verfügbarkeit darzustellen.

Um einen Überblick im Gebiet des Landkreises Saarlouis zu geben, ist aktuell und begleitet durch verschiedene lokale Gewerbevereine eine Smartphone-App im Aufbau, die den regionalen Betrieben einen solchen Unterstützungsservice bietet. In der "REGIOLOUIS"-App, die von der Saarlouiser amc-Marketingagentur (mit ihrer Regionalmarke „Stark für unsere Region – Deine Fachbetriebe im Landkreis Saarlouis“) entwickelt wurde, können sich die Unternehmen KOSTENLOS mit den individuellen Infos zu ihren derzeitigen Leistungsangeboten potentiell im gesamten Landkreisgebiet darstellen. Als moderne Webapp ist sie auf Smartphones nach dortiger Eingabe der Domain www.regiolouis-app.de schnell und direkt zu nutzen und auch auf dem Handy speicherbar. Neben Textbeschreibung und Bebilderung helfen interaktive Funktionen, z.B. direkt auslösbare Telefonanrufe, Routennavigation usw., den Nutzern zur direkten Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Betrieben.

Die App bezieht sich bewusst auf die Landkreis-Region, da Betriebe in der Regel Kunden auch überörtlich aus dem Einzugsgebiet benachbarter Kommunen ansprechen möchten. Die App wird fortlaufend um neue Inhalte erweitert, Betriebe können zwischenzeitliche Änderungen jederzeit aktualisieren und die Kundenkreise zentral auffindbar auf dem laufenden halten.


Firmen, die ebenfalls kostenlos über die App auf ihre derzeitigen Leistungsmöglichkeiten hinweisen möchten, können sich über einen Kontaktbutton innerhalb der App selbst sowie per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beim Entwickler melden.



<<Download Infoblatt Regiolouis-App PDF>>


THERMOMIX Susanne Rupp

Als THERMOMIX  J.Gruppenleitung, bin ich, Susanne Rupp, im Home Office weiterhin für Sie zu erreichen.

Interessenten die Fragen rund um den THERMOMIX haben, sowie Interessenten für eine Tätigkeit als Repräsentant/in für THERMOMIX dürfen sich gerne bei mir melden!

☎️ 0172/6610397 

Kooperations-Portal auf WFUS.de!

Solidarisch! Gemeinsam! Stark! Für unsere Wirtschaftsregion!
Lokale Unternehmen unterstützen lokale Unternehmen!

 

Der Landkreis Saarlouis und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH (WFUS) starten ab sofort die Initiative UNTERNEHMEN HELFEN UNTERNEHMEN um das
Wirtschaftsleben in unserem Landkreis und in den einzelnen Kommunen zu unterstützen.

 

UNTERNEHMEN HELFEN UNTERNEHMENist ein Kooperations-Portal auf WFUS.de!

Es geht um die gegenseitige Unterstützung in der Krise und um das solidarische
Zusammenstehen!

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Tel.: 06831 444 – 2003, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





<<Download Konzept PDF>>

Angebot der Firma OSC

🚨 WIR BLEIBEN AUCH BEIM SHUTDOWN GEÖFFNET 🚨

Weiter gehts mit unserem einzigartigen Service 😍🥰

Ihr habt ein Rezept für #Kompressionsstrümpfe oder orthopädische Einlagen, habt aber wegen der #Corona Pandemie keine Lust auf #Hautkontakt ? 

Wir haben für euch die Lösung: 👉 Wir vermessen euch völlig berührungslos mit unserem 3D Scanner !  

So können wir eure Maße nehmen ohne mit dem Maßband an euch heranzutreten 🤩

Auch eure Abdrücke für orthopädischen Einlagen vermessen machen wir kontaktlos 💚

Und nun das großartige:
👉 Dieser Service ist für euch völlig KOSTENLOS 👈

Gerne dürft ihr den Post teilen, kommentieren oder like.

#HygieneFirst #DontTouchMe #FussCheckGmbH 


Krichel Versicherungsmakler GmbH empfiehlt sich

Sehr geehrte Verbandsmitglieder,

die Krichel Versicherungsmakler GmbH, vormals unter Wolfgang Krichel, ist sicherlich dem ein oder anderen ein Begriff. Wir haben die Firma in unsere Gruppe aufgenommen und stehen Ihnen somit mit mehr Manpower und mehr Spezialisten zur Verfügung.
Unser Sitz befindet sich in Saarbrücken, aber gerne kommen wir auch zu Ihnen.

Wir bieten das Rundum Sorglos Paket im Bereich Versicherungen! Als Makler können wir Ihnen nahezu alle Gesellschaften und Tarife anbieten. Also genau das passende Produkt für Sie. Von Betriebshaftpflichtversicherung über betriebliche Altersvorsorge bis hin zur Geschäftsführerabsicherung/Beratung Unternehmensnachfolge können wir Ihnen bei allem zur Seite stehen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch im privaten Bereich als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Gerne prüfen wir bei einem gemeinsamen Termin Ihre vorhandenen Verträge und sichten was noch fehlt, was zu viel ist und optimieren Preis und Leistung. (gleicher Preis und mehr Leistung oder z.B. auch gleiche Leistung und geringerer Preis)


Sie erreichen uns unter 0681/ 9351850

Mo-Do
09.00 – 12.00 h
13.00 – 17.00 h

Fr
09.00 – 12.00 h
13.00 – 15.00 h

oder per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir freuen uns auf Ihren Anruf!


Mit freundlichen Grüßen / Kind Regards.

i.A. Wolfgang Krichel und Jonas Bonaventura
BeTa Unternehmensgruppe

Digitale Werbung in der Bussen der KVS

Exclusive Auslands-Kochseminare

Bernhard Michael Bettler führt seit 20 Jahren exclusive Ausland-Kochseminare in stilvollen Villen oder Landhäusern

des mediterranen Auslandes durch. Lernen Sie durch ihn, dem früheren Michelin 1*Sterne + 17 Pkt. Gault Millau Koch,

Tipps -und Tricks der feinen Küche kennen.

Mitglieder des Verbandes erhalten bei Teilnahme einen Preisnachlass von

10 % auf den Seminarpreis.

Informationen: www.villafayence.de unter dem Button Koch Seminare

Umstellung ihrer Telefonanlage auf ALL-IP

Die Firma Manstein Solution hilft ihnen bei der Umstellung Ihres alten ISDN-Anschlusses zu einem VoIP-Anschluss

Download Flyer

Flexible Kurzzeitlagenflächen in der Bibelsstraße in Saarlouis:

Flexible Kurzzeitlagenflächen in der Bibelsstraße in Saarlouis: